Samstag, 13. November 2010

Rheinfall SH / ZH

Unterwegs in Randregionen *

Route: Schaffhausen Bahnhof - Altstadt - Munot - Altstadt - Flurlingen - Schloss Laufen - Nohlbrücke - Schloss Wörth - Neuhausen - Schaffhausen Bahnhof
Zeit: 3,5 Stunden
Alle Fotos: hier
Link: hier


Die Temperatur war mild an diesem Spätherbsttag. Wir waren noch im Besitz einer Duo-Tageskarte der Migros. Schon zu Beginn des Jahres bestand die Idee einmal nach Schaffhausen und an den Rheinfall zu fahren. Vom Wanderfieber infiziert, fuhren wir dann aber meistens zum Wandern ins Wallis. An diesem Wochenende sollte es aber so weit sein, denn in den Bergen lag Schnee und die Wandersaison schlossen wir ja bereits am vergangenen Wochenende ab.
Am liebsten wäre ich an diesem Samstagmorgen noch einmal ins Wallis gefahren... War schon ein komisches Gefühl ohne Wanderschuhe in den Zug nach Zürich zu steigen. Schaffhausen hat eine schöne Altstadt. Der Munot, das Wahrzeichen von Schaffhausen, beeindruckte uns, vor allem wenn man bedenkt, dass dieses grosse Bauwerk im Mittelalter gebaut wurde. Der Spaziergang dem linken Rheinufer nach durch den Kanton Zürich zum Schloss Laufen war gemütlich. Dort hatten wir keine Lust ein Eintrittsgeld zu entrichten und liefen weiter dem Ufer entlang zur Nohlbrücke, wechselten dort die Flussseite und wanderten am Wasser entlang zum Schloss Wörth, wo man den Rheinfall kostenlos bestaunen kann. Von dort aus liefen wir Rhein aufwärts zum Bahnhof Schaffhausen zurück.

* Ist nicht despektierlich gemeint. Schaffhausen liegt im nördlichsten Zipfel der Schweiz, am Rand der Schweiz, also in einer Randregion.

Schaffhausen, vom Munot aus gesehen

Uferweg

Rheinfall


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen