Sonntag, 28. August 2011

Moosalp

Wie letzten Sonntag gingen wir auch am heutigen Sonntag wieder auf eine Wanderung. Ich mag es lieber Samstags zu Wandern, weil dann kann man am nächsten Tag ausschlafen und ich fühle mich an einem Samstag lockerer, kann die Wanderung besser geniessen, weil es dann keine Rolle spielt, um welche Uhrzeit ich jeweils zu Hause bin. An Sonntagen muss daher alles nach Plan laufen, was ich nicht so mag, weil es bei der Arbeit ja schon immer so ist.
Schon lange wollte ich mal auf die Moosalp fahren. Heute wanderten wir ab Zeneggen dort hinauf. Da es Sonntag ist und ich nicht mehr so viel Zeit habe einen ausführlichen Bericht zu verfassen, daher nur kurz. Meine Freundin mag es nicht, aus einem Öffentlichen Verkehrmittel auszusteigen und dann alles nur bergauf zu laufen. So war es heute aber. Ab Zeneggen liefen wir alles bergwärts, die erste Stunde war der Weg sogar sehr steil. So kamen wir schnell ins Schwitzen, denn um 10.30 h war es auf dieser Höhe noch frisch. Das Wetter war aber supergut, keine Wolke konnten wir am blauen Himmel ausmachen. Auf der Breitmatte, nach etwa eineinhalb Stunden Marschzeit, legten wir eine kurze Mittagspause ein, wanderten danach weiter aufwärts am lauschigen Bonigersee vorbei zum Stand, wo man eine tolle Aussicht auf die Berner und Walliser Alpen geniessen kann. Abwärts wanderten wir zur Moosalp, welche wir uns schöner vorgestellt hatten, ausser 2 älteren Restaurants, einem grossen Kuhstall und einem noch grösseren Parkplatz gibt's dort nichts zu sehen. Also stiegen wir schnell nach Bürchen ab, wo wir auf einer Terrasse ein Zvieri assen, die Sonne und die tolle Aussicht aufs Rhonetal und die Lötschberg Südrampe genossen, bevor wir mit dem Postauto nach Visp fuhren und uns auf den Heimweg machten.
Jetzt noch eine Frage, die ich mir nicht beantworten kann: Warum müssen Rentnerinnen und Renter eigentlich immer an Wochenenden unterwegs sein?

Route: Zeneggen 1367 m - Diepja 1644 m - Breitmatte 1945 m - Bonigersee - Stand 2120 m - Moosalp 2048 m - Chalte Bode - Bürchen 1581 m
Höhenunterschied: 750 m aufwärts, 540 m abwärts
Zeit: ca. 4 Stunden


Zeneggen

Im Tal: Brig und Goms

nicht wie angenommen der Bonigersee, wohl namenlos?

Walliser 400er. Links Saastal, rechts geht's ins Mattertal nach Zermatt. Grächen

Balmhorn. Lötschberg Südrampe

Bürchen vor dem Bietschhorn und den Berner Alpen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen