Freitag, 23. März 2012

Den Frühling im Tessin gefunden

Von Dienstag bis Freitag weilten wir im schon fast sommerlichen Tessin. Da ich mich in den Frühlingsferien erholen musste, plante ich nur eine einzige Wanderung, die wir am Donnerstag durchführten.

Mit der S-Bahn fuhren wir von Locarno via Giubiasco nach Capolago (zwischen Lugano und Mendrisio gelegen). Mit der historischen Zahnradbahn fuhren wir in ca. 30 Min. nach Vetta am Monte Generoso (Fr. 16.00 einfach mit GA/Halbtax). Beim schneebedeckten Aufstieg auf den Gipel des Monte Generosos überschritten wir die Landesgrenze zu Italien. Leider war die Weitsicht nicht besonders gut, so dass wir die Gipfel der Berner, Walliser und Bündner Alpen nicht sehen konnten, dafür waren die Tiefblicke z. Bsp. auf den Luganer und den Comer See eindrücklich. Wir stiegen wieder zur Bergstation ab und entschieden uns dort nach Muggio, dem Hauptort des Muggiotals, zu wandern. Das Muggiotal steht teilweise unter Naturschutz und ist wohl das südlichste Seitental der Schweiz. Auf den ersten 500 Höhenmetern, auf denen wir nun abwärts liefen, wanderten wir durch offenes Gelände und über Alpwiesen, auf denen es zu blühen beginnt. Wir passierten viele zerfallene Häuser und Ställe. Nach Roncapiano 957 m verläuft der Weg nun im typischen Tessiner Wald. Hier begegneten uns die ersten Menschen seit der Bergstation. Ab und zu trafen wir auf einige bewohnte und neu renovierte Häuser. Bei Molino überquerten wir den Fluss Breggia, der durchs ganze Tal fliesst. Ab hier steigt der Weg und bald schon trafen wir im idyllischen Dorf Muggio ein. Mit dem Postauto fuhren wir nach Chiasso, wo wir die S-Bahn ins Sopra Ceneri bestiegen, die uns an unseren Ferienort brachte.

Die Wanderroute war gut ausgeschildert und markiert, wir bekundeten nie Probleme "falsch" zu laufen. Das wenig bekannte Muggiotal scheint ein spannendes und vor allem ruhiges und einsames Wandergebiet zu sein. So wie ich gesehen habe, gibt es ab Chiasso eine stündliche Postautoverbindung ins Tal und talauswärts nach Chiasso oder Mendrisio.

Route: Vetta (Bergstation) 1601 m - Monte Generoso 1701 m - Vetta 1601 m - Alpe Génor 1277 m - Roncapiano 957 m - Molino - Muggio 661 m
Höhenunterschied: 150 m aufwärts, 1100 m abwärts
Zeit: 3 Stunden 15 Minuten

Auf dem Weg zum Monte Generoso

Schmalspur-Zahnradbahn bei der Bergstation

Im Aufstieg zum Gipfel des Monte Generoso

Lago di Lugano mit Seedamm von Melide

Gipfel Monte Generoso 1701 m

Schöner Höhenweg im Abstieg nach Muggio

Das hintere idyllische Muggiotal

Blick über Roncapiano ins Tal nach Muggio

Den einen gefällts, den anderen weniger: Typischer Tessiner Waldwanderweg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen