Samstag, 24. März 2012

Lüegjeru und Stägeru Suon

Strecke: Hohtenn Dorf 817 m - Lüegjeru Suon - Lüogju 877 m - Jolibachschlucht - Stägeru Suon - Lidu 999 m - Südrampenweg - Hohtenn Bahnhof 1077 m
Höhenunterschied: 250 m aufwärts
Zeit: 2 Stunden 15 Minuten
Fotoalbum: Hier klicken

Zum Abschluss der Frühlingsferien unternahmen wir heute noch einmal eine Wanderung und fuhren durch den Lötschberg Basistunnel via Visp und Gampel/Steg nach Hohtenn Dorf ins geliebte Wallis. An den Sonnigen Halden war es heute sogar noch wärmer als die letzten 4 Tage im Tessin. 

Die Lüegjeru und Stägeru Suon beziehen beide ihr Wasser aus der Schlucht des Jolibaches. Beide führten jedoch kein Wasser. Der Einstieg zur Lüegjeru Suon ist nicht einfach zu finden, wenn man nicht weiss wo sich dieser befindet. Von der Kirche läuft man ein paar Hundert Meter der Strasse entlang, welche aufwärts zum Bahnhof führt. Bei der ersten Abzweigung folge man diesem Teersträsschen. Nach ca. 200 Metern zweigt ein Weg zur Suone ab. Dieser folge man nun bis zur Jolibachschlucht. 

Bei der Jolibachschlucht legten wir die erste Pause ein und genossenn die Sonne und die Ruhe. Die Hängebrücke in der Jolibachschlucht ist derzeit gesperrt (wie der Südrampenweg derzeit wohl auch noch). Ein paar Meter über der Lüegjeru Suon liegt die Stägeru Suon, an welcher wir schon mehrmals entlang gelaufen sind. Ihrem Verlauf folgten wir bis Lidu und stiegen dort zum Südrampenweg auf, welchem wir bis zum Bahnhof Hohtenn folgten. Mit dem BLS Lötschberger fuhren wir nach Hause zurück.

Beim Einstieg auf den Hüterweg der Lüegjeru Suon

Lüogju

Stägeru Suon

Im Aufstieg nach Lidu mit Blick ins Rhonetal

BLS Lötschberger über dem Südrampenweg kurz vor Hohtenn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen