Sonntag, 19. August 2012

A la riva dal Rom

Die Anreise gestern von Bern nach Tschierv im Val Müstair hat super geklappt, auch unser temporäreres Zuhause für eine Woche fanden wir leicht. Nachdem wir gestern nach der Ankunft und dem Bezug des super schönen und ruhigen Hauses das Dorf Tschierv ein wenig ausgekundschaftet hatten, durchwanderten wir heute zum Kennenlernen das ganze Münstertal.

Die Wanderung startete direkt von unserem Haus aus, denn auf dem Weg zur Postautohaltestelle wurden wir auf den Wegweiser "A la riva dal Rom" aufmerksam. Bis Ausgangs des Dorfes Tschierv folgt der Weg direkt dem Bach Rom, der das ganze Tal durchfliesst. 

Vor Fuldera wurde der Bach renaturiert. Hier wandern wir noch auf einem breiten Fuhrweg an der heissen Sonne. Später geht's dann endlich durch Wald und der Weg fängt das erste mal zu steigen an. Nun befinden wir uns linkerhand über Valchava. Von hier an führt der Weg nun immer direkt am Ufer des Roms entlang. Bei Sta. Maria überqueren wir den Bach auf der gefährlichen Hauptstrasse (ohne Trottoir) und wandern nun am rechten Ufer bis Müstair, wo wir kurz das Kloster St. Johnann besuchen und uns auf der Gartenterasse eines Restaurants mit viel Eistee und einer Glace erfrischen, bevor wir mit dem Postauto talaufwärts nach Tschierv zurückfahren.

Mehr zum Themenpfad "A la riva dal Rom" bei: Pro Natura Graubünden
Guter Tourenbeschrieb: HP von Carsten Wasow

Route: Tschierv 1660 m - Alles den grünen Schildern "A la riva dal Rom" folgend bis zur Landesgrenze bei Müstair.
Distanz: 15 km
Höhenunterschied: 200 m aufwärts, 650 m abwärts
Zeit: 4 Stunden
Fotoalbum: Wuala

Der Rom bei Tschierv

Aual? *

Tümpel bei Sta. Maria

Unesco Welterbe: Kloster St. Johann in Müstair
  * Auals heissen die Wasserleiten im Val Müstair. Da das Val Müstair ein trockenes Tal ist, gibt es dort ähnlich wie die Suonen im Wallis die Auals, welchen wir leider nirgends begegneten, ausser vielleicht der, die auf dem Bild zu sehen ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen