Samstag, 22. September 2012

Bahnwanderweg Zermatt

Geplant wäre gewesen, dass wir heute ins Nordtessin wandern gehen. Der Wecker klingelte heute Morgen aber zu früh, so dass wir liegen blieben, denn ich stehe schon von Montag bis Freitag um 5 Uhr in der Früh auf. Ich verspürte keine Lust nach der anstrengenden Woche so früh aufzustehen, schon gar nicht bei diesem regnerischen Wetter.

Als wir ein bisschen später aufstanden als geplant, hatten wir keine Alternativwanderung parat, denn die Wetterprognosen sahen auch fürs Wallis nicht besonders gut aus. Aber auch nicht so schlecht, dass wir es trotzdem nicht wagen wollten, so dass wir nach Zermatt fuhren.

Um 12 Uhr regnete es in Zermatt leicht und es sah nicht nach einer kurzfristigen Wetterbesserung aus. Wir fuhren deshalb nicht in die Höhe, gingen zuerst etwas kleines Essen und spazierten durchs Dorf.

Da wir nicht vergebens ins schöne Zermatt reisen wollten, wanderten wir im ständigen leichten Regen auf dem Bahnwanderweg nach Täsch, wo sich ab und zu ein paar Sonnenstrahlen zeigten, so dass wir die Wanderung noch bis Randa verlängerten.

Strecke: Zermatt 1616 m - Bahnweg - Täsch 1450 m - Schalisee - Randa 1407 m
Höhenunterschied: 50 m aufwärts, 250 m abwärts
Zeit: 2 Stunden 30 Minuten

Matterhorn

Matterhorn

Auf dem Bahnweg

Stelisee

Randa





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen