Freitag, 9. November 2012

Ds Bärner Oberland isch ja doch ou schön

Zu den Hängebrücken, die in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, habe ich ein zwiespältiges Verhältnis, keine klare Meinung also. Einerseits finde ich sie je nach dem praktisch und spektakulär, andererseits bin ich gegen neue, weitere Bauwerke im Alpenraum.

Die neue Panoramabrücke bei Sigriswil steht, resp. hängt, nun mal da. Da meine Partnerin heute ihren freien Tag hat, entschloss ich mich gestern meine Überstunden zu kompensieren, so dass wir heute noch etwas gemeinsames unternehmen konnten - bei diesem schönen Wetter ist es ja schon fast logisch, dass es in die Natur gehen sollte. So beschlossen wir gestern, eben dieser neuen Hängebrücke einen Besuch abzustatten.

Die Brücke befindet sich am Dorfrand von Sigriswil. Die Begehung kostet 8 Franken pro Nase. Die Panoramabrücke ist luftig und bietet schöne Tiefblicke in die Gummischlucht. Drüben in Aeschlen angekommen, entschieden wir uns nach Oberhofen zu laufen. Die kurze Wanderung durch die schönen Herbstwälder war schön und bot tolle Ausblicke über den Thunersee zu den Berner Alpen und Voralpen.

Strecke: Sigriswil 800 m - Panoramabrücke - Aeschlen 763 m - Erizbüel 787 m - Blooch - Oberhofen am Thunersee 563 m 
Höhenunterschied: 100 m aufwärts, 350 m abwärts
Zeit: 1 Stunden 45 Minuten

Gummischlucht von der Hängebrücke

Panoramabrücke

Berner Alpen

Niesen

Stockhornkette, davor Oberhofen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen