Sonntag, 30. Dezember 2012

Dorfrundweg Saas-Fee

Sass-Fee is schee - Über Silvester/Neujahr in Saas-Fee

Die Idee, den Silvester in den Bergen zu verbringen, reifte vor ca. einem Monat. Wohin aber gehen? Schon seit langem wollen wir im Winter nach Bergün fahren um dorthin Schlitteln zu gehen. Für den Zeitraum über Silvester/Neujahr fanden wir aber kein freies Zimmer. Die zweite Wahl fiel aufs Wallis, was sonst denn. Zermatt, Leukerbad, Bettmeralp, Grächen oder Sass-Fee? Im Frühling verguckten wir uns in Saas-Fee - im Sommer schafften wir es aber dann nicht mehr dorthin. Gerne wären wir im Sommer von Grächen her nach Saas-Fee gewandert und hätten dann im schönen Gletscherdorf übernachtet, so weit kam es leider aber nicht. Vielleicht im nächsten Sommer?

Auch für die oben erwähnten Orte erwies sich die Suche nach einem freien Hotelzimmer für 2 Nächte als sehr schwierig. Vorgestern zeigte die Suche im Internet ein freies Zimmer im Hotel Alpin in Saas-Fee an. Den Infos im Web zufolge sah das Hotel super aus. Ich schrieb eine E-Mail und ein paar Minuten später erhielt ich die Buchungsbestätigung. Super! Die Vorfreude war riesengross.

Nach einer angenehmen Anreise trafen wir heute Mittag gegen 12 Uhr in Saas-Fee ein. Sonnenschein begleitete uns in der Postautofahrt das Saastal hinauf, in Saas-Fee standen der wärmenden Sonne die hohen Berge im Weg, was unserer Stimmung aber keinen Abbruch tat. Zuerst gingen wir etwas Essen, anschliessend bezogen wir unser schönes und gemütliches Zimmer mit Südbalkon. Die Aussicht vom Balkon auf die zum Greifen nahe Mischabelgruppe war atemberaubend! 

Zum Staunen blieb aber keine grosse Zeit, denn die erste Miniwanderung stand auf dem Programm. Auf dem auch im Winter geöffneten Dorfundweg zogen wir eine kleine Runde, kundeten das Dorf aus und akklimatisierten uns im Schnee an.

Nach etwa 2 Stunden tranken wir im Café Imseng das wohlverdiente Bier, das Gletscher-Bräu, welches im Haus gebraut wird und sehr süffig ist. Hernach warteten im Hotel der Whirlpool und die Sauna. Anschliessend ein feines Znacht in der Chämi-Stuba.

Im Dorf erhält Saas-Fee um diese Jahreszeit nur von ca. 13.00 bis 14.30 Uhr Sonnenschein.

Stadel in Saas-Fee vor dem Weissmies 4023 m

Blick über Saas-Fee ins Skigebiet

Hotel Alpin

Mischabelgruppe mit Dom (4545 m) im Morgenlicht (Aussicht vom Balkon)

Mischabelgruppe (die höchsten 4000er, die vollständig auf CH-Boden stehen)

Weils so schön war: Blick vom Balkon auf den Dom

Gletscher Bräu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen