Samstag, 13. Juli 2013

Grächener Suonen

Heute fuhren wir ins Wallis um von Jungen (Jungu) nach Törbel oder zur Moosalp zu wandern. Ein grosser Andrang durch Einheimische aufs Bähnchen, das von St. Niklaus nach Jungen fährt, verhinderte unser Vorhaben aber

Viele Leute waren heute unterwegs ins Wallis. Der Zug durchs Mattertal nach Zermatt war dann nicht mehr so gut gefüllt wie der IC von Bern nach Visp / Brig. Wir waren die einzigen, die vom Zaniglaser (St. Niklaus) Bahnhof zur Talstation der Jungenbahn liefen. Meiner Freundin sagte ich auf dem Weg, dass wir sicher die einzigen wären die da raufgondeln wollen und uns eine einsame Höhenwanderung erwartet. Der Parklpatz war dann voll mit Autos mit VS-Kennzeichen und viele Leute, auch Biertrinkende, warteten aufs Bähnchen. Uns hätte die Warterei zu lange gedauert, so dass wir zum Bahnhof zurückliefen und die Wanderwege studierten.

Ein Zug nach Visp oder Zermatt fuhr gerade keiner, auch kein Postauto nach Grächen. Wir entschieden uns nach Grächen hoch zu wandern und je nach Lust und Laune von dort oben an den Suonen weiter zu wandern.

Der Weg, für den wir schlussendlich etwa eindreiviertel Stunden brauchten, war recht schön und abwechslungsreich. Meine Enttäuschung, die geplante Wanderung nicht durchführen zu können, war somit schnell verflogen. 

An der Bineri Suon, windgeschützt im Wald, machten wir nach etwa 2 Marschstunden, die erste längere Pause. An dieser Wasserfuhre entlang wanderten wir bis zu ihrer Schöpfe am Riedbach bei Schallbettu. An der Drieri Suon, die etwa 30 Höhenmeter über der Bineri liegt, wanderten wir nach Grächen zurück.

Grächen gefällt mir immer besser. Die Suonen Bineri, Drieri, Chlicheri und Eggeri sind zwar alle nicht spektakulär, dafür sind die Hüterwege alle leicht zu gehen und bestens ausgeschildert. Mir gefiel diese Ersatzwanderung gut.

Strecke: St. Niklaus VS Bhf. 1127 m - Wichul 1185 m - Roossu - Bodme 1358 m - Niedergrächen 1478 m - Furmatte - Chäschermatte - Bineri Suon - Gasenried - Riedbach (Schallbettu) 1690 m - Drieri Suon - Grächen 1619 m 
Höhenunterschied: 600 m aufwärts
Zeit: 4 Stunden

Start in St. Niklaus

Unser eigentliches Ziel auf der gegenüberliegenden Bergseite: Jungen

St. Niklaus

Interessante Konstruktion an der Bineri

Riedgletscher

Bietschhorn im Zoom

Drieri Suon




1 Kommentar:

  1. Schöne Tour im Wallis. Ich muss auch wieder mal ins Wallis. Wenn ich nur so schnell dort wäre wie im Appenzellerland oder in der Innerschweiz!

    Du bist ja so flexibel bei den Touren wie ich. Ich hätte auch nicht lange warten wollen.

    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen