Samstag, 14. September 2013

Mit den hikrs an den Suonen, Tag 1

Hikr.org-Communitysuonenwanderung Ausgabe 2013: Von Anzère nach Barrage du Rawil

Um es vorweg zu nehmen und damit es nicht vergessen geht: Lieben Dank an die Organisatoren Peter und Johannes. Zur gelungenen Wanderung mitgetragen haben auch Doris, Werner, Fränzi, Mel und Walter. Es hat Spass gemacht und war nett, euch kennengelernt zu haben.

Getroffen hat sich unsere Gruppe im Zug von Visp nach Sion. Im Walliser Kantonshauptort angekommen, ging es sogleich mit dem Postauto weiter nach Anzère. Wandernd folgten wir dem Bisse d'Ayent, welcher Wasser führte. Immer wieder lauschten wir den interessanten Dingen, die Johannes Gerber über den Bisse und die Umgebung, zu erzählen hatte.

Auf der ersten Marschstunde ging es gemütlich dem friedlich vor sich hin plätscherndem Bisse entlang, bis wir an einer Felswand standen, hier ging es durch einen Stollen, der etwa in der Mitte ein Fenster hatte, von dem man schöne Ausblicke geniessen durfte. Das Wasser floss früher schwindelerregend an den Holzkonstruktionen aussen an der Felswand herum. 

Der Weg ging danach auf dem früheren Wasserlauf der ab hier nun aufgegebenen Suone durch abschüssiges Gelände. Bei Produssez meisterten wir einen längeren, steilen Aufstieg bis wir bei der Barrage de Rawil ankamen. 

Nach einem erfrischenden Getränk und dem Unterkunftsbezug für die 4 hier Übernachtenden, umrundeten wir den Stausee Lac de Tseuzier. 

Ich fuhr mit den 3 Frauen auf einer abenteuerlichen Postautofahrt ins Tal nach Sion hinunter. Meine Begleitung und ich übernachteten im Visperhof in Visp. Die 2 anderen Damen fuhren nach Hause zurück.

Strecke: Anzère (Haltestelle Bisse d'Ayant) 1365 m - Bisse d'Ayent - Barrage de Tseuzier 1778 m - Umrundung des Sees - Barrage du Tseuzier 1778 m
Höhenunterschied: 400 m aufwärts
Zeit: 4 Stunden 3 Minuten

Gemütlicher Start am Bisse d'Ayent

Bisse d'Ayent

Aufgegebener Teil aussen um den Fels herum

Stollen mit Fenster

Felsige Passage des Bisse d'Ayent mit Stollenausgang

Hier führt der Wanderweg durch den ehemaligen Wasserlauf

Lac de Tseuzier

Bisse du Sion bei der Umrundung des Sees


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen