Samstag, 29. März 2014

Zum Ferienbeginn ins Baselbiet

Den grössten Arbeitsstress hat man immer vor den Ferien. Die Ferien kamen aber gerade zum richtigen Zeitpunkt, einerseits bin ich ausgelaugt (die letzten Ferien waren im Oktober) und zweitens wurde das Wetter nach dem kurzen Wintereinbruch glücklicherweise wieder frühlingshaft.

Meine Freundin wohnte als Kind ein paar Jahre in Sissach, sie wurde dort eingeschult. Ihr gefiel es dort gut. Jedes mal, wenn wir nach Basel gehen und bei Tecknau aus dem Bahntunnel fahren, sagen wir, dass wir dort in der Region mal wandern gehen wollen. 

Gestern Abend, todmüde, suchte ich im Internet nach einer passenden Wanderung mit Start in Sissach und wurde auf wanderungen.ch fündig. Wir wanderten heute von Sissach über die Sissacher Fluh und den Schleifenberg (mit Aussichtsturm) nach Liestal. Die Wanderung hat uns sehr gut gefallen. Einmal mehr wurde mir heute bewusst, in was für einem schönen Land wir wohnen und dass wir zu unserer Natur und der Landschaft Sorge tragen müssen. Egal wo man in der Schweiz hinfährt, überall kann man schöne Wanderungen unternehmen. 

Der Weg ist vom Bahnhof in Sissach bestens ausgeschildert. Die erste Gehstunde zur Sissacher Fluh führt in 350 Höhenmetern praktisch nur aufwärts. Oben geniesst man eine schöne Aussicht, die bis zu den Alpen führt (bei klarem Wetter). Auf der Sissacherflue bemerkte ich erst, dass ich die Speicherkarte falsch in die Kamera einsetzte, weshalb es vom schönen Aufstieg keine Fotos gibt.

Von der Sissacherflue gehts dann auf dem Strässchen wieder abwärts. Danach führt der Weg zum Schleifenberg im stetigen Auf und Ab mehrheitlich durch Wald. Das Besteigen des 30 m hohen Aussichtsturm über Liestal ist kostenpflichtig (50 Rp. pro Person). Es lohnt sich diesen Turm zu erklimmen, die Aussicht ist toll. Der Abstieg nach Liestal und zum Bahnhof führt dann wieder durch Wald und dauert etwa dreiviertel Stunden.

Strecke: Sissach Bhf. 376 m - Fluhberg 496 m - Sissacherflue 699 m - Forenacher 558 m - Aussichtsturm Liestal 606 m - Liestal Bhf. 329 m 
Höhenunterschied: 600 m aufwärts, 650 m abwärts
Zeit: 3 Stunden und 45 Minuten

Blick von der Sissacher Flue auf Sissach. Im Hintergrund der Jurabogen. Hinter ihm würde man die Alpen sehen, sogar das Aletschhorn könnnte man bei besserer Fernsicht bestaunen

Prähistorische Wehranlage auf der Sissacherflue

Blick zurück auf die Sissacherflue

Lauschiger Wegabschnitt

Aussichtsturm Liestal

Ausblick vom Turm auf Basel und seine Agglomeration

Liestal

Abstieg vom 30 m hohen Aussichtsturm



Kommentare:

  1. Es geht mir wie Dir bei meiner Wanderung in der Ostschweiz: Ich kenne DIESES Gebiet gar nicht. Wäre sicher auch mal einen Ausflug wert.
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen
  2. Das Baselbieter Hinterland ist natürlich schon schön. Ich warte noch bis die Chriesibäume anfangen zu blühen dann werde ich auch wieder in diesem Gebiet wandern gehen. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen