Montag, 4. August 2014

Vom Centovalli an den Langensee

Mit dem Centovallibähnli fuhren wir von Locarno nach Fta di Verdasio, mit der kleinen Luftseilbahn, welche Platz für 7 Personen bietet, gondelten wir ins autofreie Dörfchen Rasa.

An den Alpen Monti und Termine vorbei wanderten wir fast ausschliesslich durch Wald immer sanft ansteigend nach Pian di Pio. Als wir die Krete erreichten, konnten wir den Lago Maggiore erblicken. Danach ging es auf einem schönen und aussichtsreichen Höhenweg zum Corona dei Pinci. Hier entschieden wir uns, direkt nach Ascona (2 Std.) abzusteigen. Die Wegfindung war teilweise etwas schwierig, die Wege waren oft sehr steil. Im Gebiet des Monte Veritas kannten wir uns dann aus, wir waren hier im Frühling bereits schon auf einer schönen Wanderung, weshalb wir um nach Ascona zu gelangen, eine Abkürzung nahmen.

Mit dem Schiff fuhren wir von Ascona nach Locarno.

Strecke: Rasa 898 m - Monti 983 m - Termine 997 m - Punkt 1306 m - Corona di Pinz 1294 m - Prato Cortella 556 m - Monte Verità 332 m - Ascona 196 m
Höhenunterschied: 450 m aufwärts, 1200 m abwärts
Zeit: 5 Stunden

Luftseilbahn Rasa

Rasa

Centovalli

Lago Maggiore

Aussichtsreiche Mittagsrast

Schöner Panoramaweg

Maggiadelta: Locarno / Ascona

Magadinoebene

Brissagoinseln

Wilder, steiler Abstiegsweg

Ascona vom Schiff aus



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen