Dienstag, 7. Oktober 2014

Marlinger Waalweg

Der Marlinger Waalweg ist 13 km lang und somit der längste Waal Südtirols - für uns, resp. Doris ist diese Strecke derzeit zu lang, weshalb wir die Wanderung nicht wie üblich in Töll, sondern in Marling starteten. Wir wanderten von Marling nach Lana.


Der Marlinger Waal wurde 1775 auf Veranlassung der Karthäusermönche aus Karthaus im Schnalstal angelegt, die in Marling den Goyenhof, einen grossen Weinhof, besassen. Der Bau des Weges nebem dem Bach war nötig, um den Wasserlauf instand halten zu können. Die Bauarbeiten verschlangen damals eine gewaltige Geldsumme, die Investition machte sich aber bezahlt: Schliesslich konnten 300 Hektar Kulturgrund bewässert werden.



Quelle: Rund um Meran, Rother Wanderführer


Mit der Vinschgaubahn fuhren wir nach Marling. Der Zug im Bahnhof Meran:




Nach einem kurzen, aber steilen und schweisstreibenden Aufstieg treffen wir auf den Marlinger Waal:


Etwa eineinhalb Stunden lang wanderten wir auf dem Marlinger Waalweg nach Lana. Die gesamte Wanderung war unschwierig und es hatte sehr viele Leute unterwegs. 









1 Kommentar:

  1. Schön, wieder mal ein paar Berichte von Euch zu lesen. Die Gegend ist mir zwar total unbekannt, aber die Waal-Bilder sehen doch wieder eher bekannt aus ;-)
    Wünsche Euch weiter schöne Ferien,
    Gruss aus der momentan wunderbar föhnigen Ostschweiz vom Werner

    AntwortenLöschen