Sonntag, 7. Juni 2015

Monte Comino

Ab Locarno fuhren wir mit der Centovallibahn nach Verdasio. In Verdasio gibt es 2 Seilbahnen - eine Fährt nach Rasa, die andere kleinere zum Monte Comino

In Monte Comino gibt es ein nettes Eco-Berggasthaus. Allgemein ist die Alpe Monte Comino ein schöner Flecken, von dem man aus beste Ausblicke ins Centovalli geniessen kann. 

Wir stiegen zuerst sanft zur Madonna della Segna (1166 m) auf und wanderten von dort auf einem wunderschönen Höhenweg via Dröi (1140 m), Selna (845 m) und Costa (636 m) nach Intragna (339 m). Der Abstieg von Costa nach Intragna ist sehr mühsam zu gehen (viele Steintreppen). Rein wandernd waren wir etwa 3 Stunden unterwegs und bewältigten dabei etwa 100 hm im Aufstieg und 900 Höhenmeter im Abstieg.


Das Bähnchen bietet Platz für 4 Personen und fährt alle 30 Minuten

Madonna della Segna

Monte Comino mit Blick ins Centovalli

Schöner Höhenweg
Wir schlossen uns 2 Einheimischen Wanderern an, die uns viel interessantes zu Erzählen hatten

Rasa

Aussicht auf den Lago Maggiore und Locarno

Impressionen vom schönen Höhenweg

Centovalli

Cosata

Im Abstieg nach Intragna


1 Kommentar:

  1. Das Berggasthaus auf dem Monte Comino kenne ich auch gut. Mit dem Schlüsselerlebnis vom Carlito-Kaffee, dort habe ich den kennen gelernt!
    Bekannte Bilder, es sieht noch gleich aus wie damals. Ich sollte auch mal wieder...
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen