Samstag, 25. Juli 2015

Massaweg

Wegen dem unsicheren Wetter (es ist halt Wochenende) wussten wir nicht so genau, wo es heute hingehen sollte. Viele Wanderungen haben wir in Planung. Wenn das Wetter heute besser gewesen wäre, dann wären wir vom Lac de Tseuzier über den Rawylpass nach Lenk im Simmental gewandert.

Am Morgen entschieden wir uns, auf die Belalp zu fahren, dort der Nessjeri Suone entlang zu wandern und danach nach Birgisch abzusteigen. Es kam aber anders. Das erste Postauto, welches von Brig nach Blatten bei Naters fuhr, war schon voll. Das Zweite war dann auch noch recht gut gefüllt. In Blatten angekommen, warteten viele Leute auf die Gondelbahn, zudem war die Belalp in Wolken gehüllt. Es sah nicht danach aus, dass es rasch aufklaren würde. Somit beschlossen wir, dem Massaweg entlang zu wandern. Eine zu lange Wanderung wollten wir aus 2 Gründen nicht unternehmen, einerseits trugen Doris und ich heute zum ersten mal die neuen Wanderschuhe, andererseits gehe ich morgen auf eine längere Wanderung, ich wollte also nicht zu lange unterwegs sein.

Der Weg ist immer bestens markiert. Der Waldweg von Blatten zur Massaschlucht war feucht, wir mussten aufpassen, damit wir nicht ausglitten. Die Massa führt derzeit (viel) Wasser. Das könnte sein, weil es in den letzten Tagen warm war und der Aletschgletscher überdurchschnittlich stark am schmelzen ist. Der Massaweg ist nicht gefährlich zu gehen, an abschüssigen Stellen ist der Weg mit Ketten gesichert. Die Riederi Suone führt auf einigen Abschnitten Wasser.

Mit der Gondelbahn fuhren wir von Ried/Mörel nach Mörel Dorf hinunter, mit der MGB gings weiter nach Brig.

Strecke: Blatten bei Naters 1327 m - Gragg 1305 m - Massaweg - Sommerseili 1252 m - Ried-Mörel 1188 m 
Höhenunterschied: 50 m aufwärts, 200 m abwärts
Zeit: 2 Stunden und 15 Minuten

Start in Blatten bei Naters

Idyllischer Waldweg

Wasser in der Massaschlucht

Wasser in der Massaschlucht II

Massaweg

Rekonstruktion der ehemaligen Suone

Rückblick

Glishorn. Brig-Glis

Simplonpass

Sonniger Weg

Simplonpassstrasse

Riederi Suone

Sommerseili

Ried-Mörel. Blick ins Goms



1 Kommentar:

  1. Wir waren heute auch in dieser Region unterwegs, ich hab noch mit dem Gedanken an die Massaschlucht gespielt. Aber ein ziemlich überraschend auftauchender Kollege aus der Ostschweiz hat meine Pläne dann etwas geändert ;-)
    Bis morgen, Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen