Mittwoch, 12. August 2015

Felskinn

Route: Felskinn 2989 m - Egginerjoch 3021 m - Heidefridhof 2732 m - Stn. Plattjen 2570 m
Höhenunterschied: 100 m aufwärts, 500 m abwärts
Zeit: 2 Stunden und 30 Minuten

Mit dem Alpin Express gondelten wir von Saas-Fee via Maste 4 nach Felskinn auf fast 3000 m ü. M. Wenn man in Saas-Fee übernachtet, bekommt man für die Dauer des Aufenthaltes den Bürgerpass, mit welchem man im Saastal allle Bergbahnen (und das Postauto) gratis benützen kann.

Zu Beginn der Wanderung überquert man den Chessjengletscher (weiss-blau-weiss markiert) und gelangt zum Egginerjoch, hier hat sich der Gletscher bereits komplett zurückgezogen. Von hier aus könnte man zur Britanniahütte aufsteigen. Wir schlugen aber den direkten Weg nach Plattjen ein. Meistens geht es durch Blockfels, der Weg ist aber immer gut markiert und gut zu gehen. Diese Wanderung war nicht besonders schön, dafür hat sie grossen Spass gemacht.

Täschhorn 4491 m, Dom 4545 m

Überschreitung des Chessjengletschers (im Hintergrund des Alphubel 4206 m)

Rückblick zur Station Felskinn

Beim Egginerjoch mit Blick zur Britanniahütte

Das Eis ist verschwunden

Beim Heidefridhof

Stausee Mattmark


Tiefblick auf Saas Almagell

Unterhalb des Mittagshorns
Almagellertal

Station Plattjen

Ausblick aus der Gondel auf Saas-Fee und das Saastal mit Saas Grund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen