Montag, 5. Oktober 2015

Lai da Palpuogna

Ein lang ersehnter Wunsch ging mit dem heutigen Tag in Erfüllung: Der Besuch des Lai da Palpuognas oberhalb von Bergün! Der See wurde 2007 in einer Umfrage des Schweizer Fernsehens zum schönsten Flecken der Schweiz gewählt. Wahrlich ist der See ein sehr schöner Fleck und gehört sicher zu den schönsten Ecken unseres Landes.

Graubünden, wir haben dich nicht vergessen! In letzter Zeit waren wir viel im Wallis und im Tessin, letztmals vor 2 Jahren verbrachten wir unsere Sommerwanderferien im Bündnerland. Es wurde Zeit, in diesen Herbstferien wieder einmal in den grössten Kanton der Schweiz zu fahren. Wir weilen von Sonntag bis Mittwoch im schönen Bergün im gemütlichen Hotel Ladina.

Die Schweiz ist schon ein sehr schönes Land, weshalb wir unsere Ferien am liebsten in den Schweizer Alpen verbringen. Es gibt noch so viel zu entdecken und zu erkunden.

Nach einer 15-minütigen Bahnfahrt trafen wir in Preda ein, wo der neue Albulabahntunnel gebaut wird. Der leichte Aufstieg zum Lai da Palpuogna dauert etwa 45 Minuten. Am See angekommen, genossen wir die schöne Gegend und das sonnige Wetter. Mehr als eine Stunde verbrachten wir am Palpuognasee. Danach umrundeten wir ihn. Hernach machten wir uns auf den direkten Abstieg nach Bergün. 

Bei Naz gelangten wir auf den Bahnerlebnisweg, welcher von Preda nach Bergün führt. Unterwegs auf dieser eindrücklichen Bahnstrecke, welche zum Unesco-Welterbe gehört, konnten wir einen Zug der Rhätischen Bahn beobachten, welcher sich von Bergün nach Preda zum Albulatunnel hochschlängelte. Ein schönes Erlebnis.

Strecke: Preda 1789 m - Lai da Palpuogna 1918 m - Naz 1747 m - Bahnerlebnisweg - Bergün 1373 m 
Höhenunterschied: 150 m aufwärts, 600 m abwärts
Zeit: 3 Stunden und 30 Minuten

Bahnhof Preda mit Baustelle für den neuen Albulabahntunnel

Tiefblick auf Preda

Lai da Palpuogna





Abstieg nach Naz

Rhätische Bahn auf dem Weg nach Preda

Auf dem Bahnerlebnisweg

Bahnlinie und Passstrasse

Bergün

Kommentare:

  1. Hey da hattet ihr aber super Wetter am Lai Palpuogna - jetzt im Herbst sind die Farben mit den Lärchen natürlich am intensivsten. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter war besser als die Prognosen, rechnete im Vorfeld mit verregneten Ferien. Ja, jetzt im Herbst ist's in den Bergen speziell schön. LG

      Löschen
  2. Da bist du grad nach Bergün gekommen, als wir gegangen sind. Am Samstagabend habe ich noch im 'Ladina' Capuns gegessen. Geschlafen haben wir im 'Albula'. Bei uns war der Lai da Palpuogna verregnet, wir sind deshalb in Preda auf den Zug umgestiegen.
    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schreibe dir morgen noch ein ausführliches E-Mail. Habe deine Beiträge natürlich alle gesehen, schon als ich in Bergün war auf dem iPhone.

      LG

      Löschen