Samstag, 31. Oktober 2015

Sonne und Wärme im Wallis

Meine Wetter-App (Meteo Schweiz) zeigte so um 14 Uhr 23 Grad an in Visp. Den ganzen Tag über war am Himmel kein Wölkchen zu sehen. Der Schock dann auf der Rückreise, als wir bei Mülenen in den Nebel eintauchten - in Bern war's dann nur noch 7 Grad.

Das heute war die erste Wanderung seit 3 Wochen. Wir hatten an den letzten Samstagen immer etwas anderes los. Jetzt, sofern das Wetter so bleibt im November, können wir wieder Wandern gehen.

Gemütlich fuhren wir mit den SBB via Visp nach Turtmann. Vom Bahnhof liefen wir über den Rotten durch Getwing bis in die Nähe der ARA Leuk, wo der Wanderweg durch den sonnigen Hang mit den Perückensträuchern zur Hohen Brücke führt. Jedes Jahr besuchen wir die Perückensträucher, in diesem Jahr war das rote Leuchten der Sträucher nicht so intensiv wie in den vergangenen Jahren. Was ist so speziell an diesem Perückenstrauch? Es gibt ihn in Europa sonst nur in der Mittelmeerregion und im Süden Europas. 

Nach etwa einer Wanderstunde trafen wir bei der Hohen Brücke an, wo wir die Mittagspause machten und die Sonne und die Wärme genossen. Nach etwa einer halben Stunde machten wir uns auf den Aufstieg nach Erschmatt. Von dort gings in einer Viertelstunde nach Bratsch. Anschliessend machten wir uns auf den schönen Abstieg nach Gampel.

Strecke: Turtmann Bahnhof 623 m - Unter Getwing 620 m - Hohe Brücke 900 m - Erschmatt 1228 m - Bratsch 1091 m - Gampel Dorf 634 m - Bahnhof Gampel-Steg 632 m
Höhenunterschied: 600 hm auf- und abwärts
Zeit: 3 Stunden und 15 Minuten


Platten mit Perückensträuchern

Mutter und Tochter? Eringer

Schwarznasenschafe in Unter Getwing



Hohe Brücke

Blick auf den Pfynwald

Blick ins Oberwallis nach Visp

Erschmatt

Bratsch



Luftseilbahn Gampel - Jeizinen

Obere Wasserleite

Kommentare:

  1. Gell, es ist schön warm im Wallis? Ich empfand diese Büsche vor einer Woche noch sehr farbig, der Herbst schreitet halt voran.
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Roland

    Ja diese Büsche muss ich wirklich auch mal besuchen - ich war am Samstag mit Werner und einer Bloggerin zusammen auf dem Weissenstein - die Aussicht mit dem Nebelmeer war gigantisch. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen