Samstag, 18. Juni 2016

Wieder mal an der Visperi Suone

Das erste und letzte mal besuchten wir die sehr schöne Visperi Suone am 10. Oktober 2010. Der 10.06 Uhr Zug von Bern nach Visp fuhr in Bern erst um 10.14 h ab (ja Werner, ich scheine diese Verspätungen irgendwie anzuziehen...). Uns störte das heute aber nicht gross, da wir in Visp oder Brig nicht umsteigen mussten, denn die heutige Wanderung startete nämlich am Visper Bahnhof.

Der Weg zum Einstieg an die Visperi Suone ist nicht ausgeschildert. Man folgt vom Bahnhof Süd zuerst dem Weg Richtung Visperterminen und wandert zuerst mal durch die Visper Fussgängerzone bis zum Friedhof, welchen man passiert. Dann folgt man dem Wegweiser Richtung Gamsen und Eyholz. Auf der Hauptstrasse bei der blauen Tafel mit der Bezeichnung "Visperterminen" findet man den Einstiegsweg auf den Hüterweg der Visperi Suone.

Hat man die Suone einmal gefunden, wandert man ihrem zum Teil spektakulären Verlauf entlang. Die Visperi durchquert viele felsige Stellen, die mit Ketten und Handläufen gesichert sind. Auch das Waldbrandgebiet vom April 2011 durchquert man. Es gibt viele abschüssige Stellen. Die Visperi bietet viel Abwechslung und schöne Ausblicke auf die Südrampe und den verbauten Talgrund zwischen Visp und Brig.

Über Gamsen verlässt man den Hüterweg und steigt ins Tal ab. Wir wählten nicht den markierten Weg nach Glis und Brig, sondern stiegen auf den Weg Richtung Glishorn und Simplonpass auf. Ein wenig über dem Talgrund wanderten wir bis wir über Brig waren. Wir trafen dabei noch auf eine nicht wasserführende Suone. Dann stiegen wir nach Brig ab. Auf dem Sebastiansplatz kehrten wir noch ein und genossen das sonnige und warme Wetter. Ja, das Wetter war heute im Wallis gar nicht schlecht.

Im Berner Oberland regnete es dann, als wir uns (pünktlich) auf den Heimweg machten und den Basistunnel in Frutigen verliessen.

Strecke: Visp Bahnhof - Visperi Suone - Gamsen - Brig Bahnhof
Zeit: 3 Stunden

Das Ende der Visperi Suone ist der Beginn der Wanderung

Visp, im Hintergrund die Südrampe mit Ausserberg und Eggerberg

Spektakuläre Visperi Suone


Beim Waldbrandgebiet

Über dem Talgrund zwischen Visp und Brig

Abwechslungsreiche Visperi Suone

Ein BLS Lötschberger auf der Südrampe




Mund und Gredetschtal

Brig-Glis

Ein Reh

Die mir unbekannte Suone über Glis / Brig

Kommentare:

  1. Auf suone.ch werden so einige Suonen aufgelistet oberhalb Glis, einige davon sind auch nur teils wasserführend.
    Die Visperi steht bei mir auch auf der ToDo-Liste in meinen nächsten Walliserferien. Deine Fotos machen Lust drauf, danke!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemäss suone.ch müsste es die Untere Gliseri gewesen sein. Du kennst die Visperi noch nicht? Dann wird es Zeit dass du diese schöne Suone begehst! Wann sind deine nächsten Wallisferien?
      Gruss zurück

      Löschen
    2. Weiss noch nicht genau, ich mache so Sachen immer recht kurzfristig ab. Ich kann ja zeitlich beliebig gehen, eigentlich warte ich nur noch auf gutes Wetter.
      Allerdings bin ich dann demnächst noch mit einer Wandergruppe ein paar Tage im Bündnerland unterwegs.
      Gruess vom Werner

      Löschen