Samstag, 10. September 2016

Ein kleines Stück Europaweg

Der Europaweg führt im Mattertal als Höhenweg von Grächen nach Zermatt. Für diese Wanderung benötigt man um die 12 Stunden. Unterwegs gibt es 2 Hütten zum Übernachten, die Europahütte ob Randa und die Europaweghütte auf der Täschalp. So kann man das lange Wegstück in mehrere Etappen aufteilen.

Das Teilstück von der Zermatter Sunnegga zur Täschalp war bis vor kurzem gesperrt, da der Weg in der Täschwang durch ein Steinschlaggebiet führt. Vor 2 Wochen wurde dieser Weg nach 3 Jahren der Sperre wiedereröffnet. Nach der Täschalp Richtung Grächen führt der Weg nochmals durch ein Steinschlaggebiet und dieser Wegabschnitt oberhalb von Randa ist noch gesperrt. Man muss vom Höhenweg ins Tal absteigen und später wieder mühsam auf den Europaweg aufsteigen. Ich las, dass man da auch dran sei um eine neue Hängebrücke zu realisieren. 

Die Gesamtbegehung des Europaweges reizt mich schon seit langem. Froh bin ich, dass ich heute endlich das Teilstück von der Sunnegga zur Täschalp begehen konnte. Hätte ich gewusst, dass dieses Teilstück in diesem Jahr wiedereröffnet wird, dann hätten wir die Wanderung vom 9. Juli von Täsch auf die Täschalp nicht gemacht.

Auch heute fuhren wir wiederum mit einem Klassenwechsel nach Zermatt. Im Moment hat es in den frühen Zügen von Bern nach Visp/Brig einfach zu viele Leute. Aber heute Morgen fuhr um 08.01 h von Bern nach Brig ein Extrazug. Vielen lieben Dank SBB!

Um 10.30 h fuhren wir mit der unterirdischen Standseilbahn von Zermatt zur Sunnegga auf 2288 m, wo wir den Startkaffe tranken. Gegen 11 Uhr machten wir uns auf den schönen Höhenweg via Tufteren zur Täschalp. Das Wetter verschlechterte sich leider mit der Dauer der Wanderung. Der Weg bis zur Täschalp ist eigentlich gemütlich zu gehen, nur gerade nach Tufteren und kurz vor der Täschalp steigt der Weg merklich, ansonsten ist es ein eher flacher Höhenweg, der schöne Ausblicke aufs Matterhorn (im Rückblick), die Zermatter Bergwelt, auf Zermatt und ins Mattertal nach Randa und Täsch bietet. Von der Sunnegga nach Täschalp muss man mit etwa 2 Stunden reiner Wanderzeit rechnen.

In der Europaweghütte kehrten wir ein. Anschliessend machten wir uns auf den Abstieg via Eggenstadel und Täschberg nach Täsch. Die 800 Höhenmeter im Abstieg waren für mein schmerzendes linkes Knie nicht gerade die beste Therapie. Aber was soll's, man lebt nur einmal. Zudem war das die vielleicht letzte Wanderung im September, in 3 Wochen zügeln wir ja.

Strecke: Sunnegga 2288 m - Tufteren 2215 m - Täschalp 2205 m - Eggenstadel 1913 m - Täschberg 1696 m - Täsch 1450 m
Höhenunterschied: 150 m aufwärts, 950 m abwärts
Zeit: 3 Stunden und 30 Minuten


Start auf der Sunnegga ob Zermatt

Zuerst auf breitem Weg nach Tufteren

Tufteren das Matterhorn versteckt sich den ganzen Tag hinter Wolken

Matterhorn, Zermatt

Breithorn, Klein Matterhorn, davor Gornergrat

Mattertal

Täsch

Schöner Höhenweg

Bahnstrecke Täsch - Zermatt

Schutzbauten im Steinschlaggebiet Täschwang




Täschalp

Täschberg

Kommentare:

  1. Schade um das wolkenverdeckte Matterhorn, aber die Bilder sehen trotzdem recht anmächelig aus. Vielleicht besuchen wir diese Region auch mal in unseren Ferien, kommt halt dann aufs Wetter an. Momentan wäre der Abstieg für meine Knie kein Problem.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sunnegga Bahn fährt noch bis 16.10. Kannst die Wanderung auch in umgekehrter Richtung machen, dann hast du das Matterhorn immer vor Augen. Kannst von Täsch das Taxi nehmen zur Täschalp, oder auch rauf laufen - ist ein schöner Weg. Aber auch so war's schön, obwohl es bewölkt war. Gruss

      Löschen
  2. zügelt ihr schon jetzt ins Wallis? Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider nein, aber etwa 10 Bahnkilometer näher ans Wallis :-) Wir beide arbeiten in Bern und bleiben deshalb in der Region. Pendeln vom Wallis nach Bern würde wahrscheinlich nach einem halben Jahr nicht mehr besonders Spass machen. Gruss

      Löschen
  3. Tolle Bilder und ein toller Artikel :) Kann man den Weg auch gut mit dem Hund meistern? Wir würden gerne mal wieder einen Pfad bewandern, aber auch unseren Toto gerne mitnehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine. Ja, die Wanderung kann man auch mit Hund gut unternehmen. Gefährliche Stellen gibt es eigentlich nicht. Gruss, Roland

      Löschen