Samstag, 29. Oktober 2016

Mund - Finnu - Eggerberg

Bei diesem schönen Bergwetter zog es mich heute nochmals an die Südrampe. Wolkenloser Himmel und Sonnenschein pur - Bern lag morgens noch unter einer Nebeldecke.

Nach der langen Wanderung von gestern mochte ich heute nicht allzu früh aufstehen, in Bern bestiegen wir den IC nach Brig erst um 10.06 Uhr. Es hatte wiederum viele Leute im Zug, die Reise war trotzdem angenehm. In Brig mussten wir fast eine halbe Stunde aufs Postauto warten, aber bei diesem schönen Wetter spielte das keine Rolle, zudem konnten wir bei der Bäckerei Zenhäusern im Bahnhof Brig noch einige Köstlichkeiten kaufen.

Um 12 Uhr starteten wir die Wanderung in Mund und folgten den Wegweisern, welche uns nach Finnu (Finnen) leiteten. Nach ein paar Minuten entschieden wir, den Weg via Bodma fortzusetzen. Das war ein wirklich guter Entscheid. Der Höhenweg von Bodma nach Finnu ist wunderschön! Auch aussichtsreich ist der Weg, der Blick reicht bis zum Matterhorn.

Nach etwa einer Gehstunde machten wir auf einem sonnenverwöhnten Bänkchen eine Pause. Hier hätten wir stundenlang sitzen bleiben können. Wir wollten aber weiter nach Finnu. Der Abstiegsweg von Finnu nach Eggen und Eggerberg war auch lauschig schön, dabei querten wir die Gorperi Suone und später die Laldneri. Nach etwa 2 1/2 Stunden reiner Wanderzeit trafen wir bei der Station Eggerberg ein. Mit dem BLS Lötschberger fuhren wir wieder heim.

Strecke: Mund 1188 m - Färchu 1299 m - Bodma 1431 m - Finnen 1408 m - Eggen 1095 m - Eggerberg Station 852 m
Höhenunterschied: 300 m aufwärts, 700 m abwärts
Zeit: 2 Stunden und 30 Minuten

Blick Richtung Brig

Matterhorn, rechts davon das Weisshorn

Bodma



Vispertäler, Visp


Finnu

In Finnu


Gorperi Suone

Baltschiedertal

Kommentare:

  1. Wir müssen glaubs auch nochmals ins Wallis in diesem Herbst, deine wunderschönen Bilder machen einfach nur gluschtig!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Derzeit ist es wirklich speziell im Wallis. Warm war's auch noch. Vielleicht gibt es im November nochmals ein paar schöne Tage. In Visp und Brig gibt es sicher noch Hotels, die offen sind. Gruss

      Löschen
  2. habs wieder nicht geschafft zu den Perückensträuchern - hoffe auf nächstes Jahr. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen