Samstag, 28. Januar 2017

Törbel - Bürchen

Winterwanderung von Törbel, Furen nach Bürchen, Ronalp

Endlich ist die Arschkälte vorbei. Gemäss SRF Meteo war dies der kälteste Januar seit 30 Jahren. Es war eine angenehme Reise nach Törbel. Um 10.01 Uhr fuhr ein Zusatzzug von Bern nach Brig. Im Zug nach Zermatt, den wir in Stalden verliessen, hatte es dann wieder viele Leute. Im Postauto von Stalden nach Törbel waren wir dann zu Viert. Das war eine recht spektakuläre Postautofahrt. Wir waren heute übrigens das erste mal in Törbel. Jetzt gibt es im Oberwallis nicht mehr viele Dörfer (ausser im Obergoms), die wir noch nicht besuchten. Wir fuhren bis zur Endstation Törbel, Furen. Von dort an ist der Winterwanderweg nach Bürchen gut markiert. 

Zuerst hatte es fast keinen Schnee. Und der Panoramaweg war im ersten Abschnitt wirklich ein Weg mit Aussicht. Dann ging es meist auf Schnee durch den Wald, welcher eine Wildruhezone ist. Erst kurz vor Bürchen, bei Obere Helella, tauchten wir zum Wald heraus und der Blick reichte bis zum Bietschhorn. Von hier war es dann nicht mehr weit nach Bürchen, Ronalp. Wir waren viel schneller als gedacht, obwohl wir es recht gemütlich nahmen. Auf dem Flyer stand, dass man für die Wanderung 2 Stunden und 50 Minuten braucht, wir schafften die Wanderung in 2 Stunden. Im Restaurant Ronalp kehrten wir noch ein, bevor wir mit dem 15.10 Uhr Postauto nach Visp hinunter fuhren.

Blick über Törbel zum Weisshorn und ins Mattertal

Gspon, Staldenried

Saastal

Blick über Hohstettu nach Visperterminen

Erstes Picknick des Jahres in Hohstettu

Sicht ins Oberwallis

Lauschiger Winterwanderweg

Oberi Hellela


Bietschhorn

Bürchen

Sonntag, 1. Januar 2017

Katerwanderung

Muskelkater und einen leichten Kater vom Schampus und vom Wein - ich trinke, wenn ich Alkohol trinke, sonst normalerweise nur Bier.

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser, ich wünsch Dir ein tolles Wanderjahr 2017!

Heute gab es aus oben erwähnten Gründen (und anderen) nur eine kleine Wanderung. Schon so oft wanderten wir von Furi über Zmutt nach Zermatt, so wie auch heute. Eine sehr beliebte Winterwanderung in Zermatt.

Diese Wanderung machten wir in letzter Zeit oft:


Heute fuhren wir mit der Gondelbahn nach Furi und liefen via Zmutt in einer Stunde nach Zermatt. Der Zustand des Weges von Zmutt nach Zermatt war perfekt.

Zermatt von Furi aus gesehen

Zmutt. Um diese Jahreszeit nur im Schatten

Zmutt