Dienstag, 1. August 2017

Tour de Bern

Wir hatten keine Lust früh aufzustehen und auch nicht in überfüllten Zügen in die Ferne zu schweifen - zudem haben wir am Abend etwas los, weswegen wir früh zu Hause sein müssen. Wir entschieden uns den heutigen Spaziergang ab der Haustüre zu starten. Wir wohnen ja ganz im Süden von Ostermundigen, an der Grenze zur Stadt Bern, zum Quartier "Hinderi Schosshalde."


3 - 4 Gehminuten und wir befinden uns in der Gemeinde Bern. Die Hochhäuser im Hintergrund gehören zur Überbauung Wittigkofen, die in den 1970er Jahren entstanden ist und 1250 Wohnungen für 3000 Bewohner bietet.


Das Schloss Wittigkofen. Infos: Wikipedia


Das im Jahre 2005 eröffnete Zentrum Paul Klee. Im Hintergrund der Gurten. Infos: Wikipedia


Das Zentrum Paul Klee von der Schosshalde aus fotografiert


warum zu Fuss? Nur wo du zu Fuss warst, bist du auch wirklich gewesen!


Auch in Bern gibt es einen See, das Egelmösli


Egelsee (Egelmösli) mit Blick zum Bantiger. Das Egelmösli befindet sich in der Nähe des Ostrings


 Burgernziel (Ostring) mit Blick zum alten Tramdepot


Thunplatz


Kirchenfeldstrasse. Im Kirchenfeld befinden sich viele ausländische Botschaften


Bundesarchiv im Kirchenfeld


Auf der Monbijoubrücke: Bundeshaus, Marzili und Aare


Die "Titanic" in der Sulgenau: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation


Hirschengraben. Infos:Wikipedia


Bahnhof Bern und Baldachin. Infos: Wikipedia


Spitalgasse und Käfigturm. Infos: Wikipedia


Zytglogge von der Kramgasse aus gesehen. Infos: Wikipedia


Gerechtigkeitsgasse


Der im Jahre 2009 eröffnete Bärenpark. Infos: Wikipedia

Von Haustür zu Haustür waren wir heute etwa 3 Stunden unterwegs. Natürlich gibt es in der Stadt Bern noch weitere Sehenswürdigkeiten (Münster, div. Brunnen, Brücken, Rosengarten etc.) zu sehen. Da Bern eine kleine Grossstadt ist, kann man alle Sehenswürdigkeiten, welche alle nicht weit auseinander liegen, gut zu Fuss erkunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen