Donnerstag, 24. August 2017

Via Romantica Filisur

Romantisch war diese Wanderung nicht, sie war zum Teil sogar gefährlich.

Der Aufstiegsweg von Wiesen Station nach Jenisberg folgt meistens dem Fuhrweg. Es gäbe auch noch einen direkten Wanderweg, der war aber allerdings nicht ausgeschildert und markiert... Etwa eine Stunde dauert der Aufstieg nach Jenisberg. Wenn wir gewusst hätten, dass es da oben ein hübsches Beizli geben würde, dann hätten wir unser Essen nicht mitgenommen, dann wären wir da eingekehrt. Aber der Früchtekuchen von der Bäckerei Preisig in Bergün schmeckte auch gut.

Dann ging es durch Wald auf den Abstieg nach Filisur. Dann führt der Weg durch mehrere Runsen und Schutthalden. Für diese Wegabschnitte sind gutes Schuhwerk unabdingbar, dazu sollte man Trittsicher und zum Teil Schwindelfrei sein, der Weg ist abschüssig und zum Teil ausgesetzt. Der Weg eignet sich nicht für Kinder. Uns als geübte Wanderer war's zum Teil zu gefährlich. An Stellen, wo keine Sicherung notwendig war, war es mit Seilen gesichert, andernorts, wo es Seile gebraucht hätte, fehlten sie... Ein Sturz hätte hier wohl tödlich geendet, man wäre in die Schlucht gestürzt und gerutscht und wäre sicher erst irgendwo beim Wiesener Bahnviadukt in der Landwasserschlucht zum Stillstand gekommen... Doris würde diese Wanderung jedenfalls nicht mehr machen. 

Danach war die Wanderung wieder lauschig, zum Teil sogar romantisch ;-) Beim wirklich schönen Schönboden gab's danach nochmals eine Pause. Auf dem Abstieg zum Bahnhof Filisur freute ich mich schon aufs Monsteiner Huusbier im Bahnhöfli zu Filisur.

Strecke: Davos Wiesen Station 1196 m - Jenisberg 1503 m - Schönboden 1203 m - Filisur Bahnhof 1079 m
Höhenunterschied: 400 m aufwärts, 500 m abwärts
Zeit: 3 Stunden und 15 Minuten

Der RE von St. Moritz trifft mit 7 Min. Verspätung in Bergün ein. Kein Problem, der Anschlusszug in Filisur nach Davos wartet den Anschluss ab Auf Gleis 3 wartet der Berninaexpress mit einer ca. 10 minütigen Verspätung nach Tirano

Im Aufstieg von Wiesen nach Jenisberg

Wiesener Viadukt und Station Davos Wiesen

Jenisberg

Im Hintergrund Davos Wiesen

Erste Schutthalde

Bei einem Ausrutscher käme man erst beim Wiesener Viadukt zum Stillstand...

Der Weg führt durch diese Runse

Wegverlauf

Unten das Wiesener Viadukt. Oben Davos Wiesen

Blick zurück

Hier wäre eine Sicherung von Vorteil gewesen






Trinkpause nach den Runsen

Schönboden ob Filisur

Nach 2 Monsteiner Huusbier im Bahnhöfli gings per Bahn zurück nach Bergün

Kommentare:

  1. Huch, die Runse sieht aber recht schwierig aus, ich wäre da wohl wieder umgekehrt. Das wäre mir glaubs zu riskant.
    Ist der Talweg ganz unten beim Landwasser eigentlich immer noch gesperrt wegen Erdrutschen?
    Gruss vom Werner

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, das weiss ich nicht. Am Wiesener Bahnhof sah ich jedenfalls auf den Wegweisern nichts von einer Sperre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sagt mir eigentlich schon genug. In meinen Bergüner Ferien war das noch unübersehbar und deutlich beim Bahnhof Wiesen ersichtlich.

      Löschen
  3. sieht wirklich nicht so toll aus der Weg vor einiger zeit war ich mit einem Kollegen von filisur durch die Zügenschlucht nach Davos gelaufen, es war eine sehr schöne Wanderung. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen