Samstag, 7. Oktober 2017

Im Landschaftspark Binntal unterwegs

Strecke: Binn (Schmidigehischere) 1400 m - Wilere - Ze Binne 1341 m - Twingischlucht - Ausserbinn 1304 m - Binnegga 1340 m - Trusera Suone - Mühlebach 1248 m - Hängebrücke Goms Bridge - Fürgangen Station 1202 m
Höhenunterschied: 150 m aufwärts, 350 m abwärts
Zeit: 3 Stunden

Es ist schon paradox, da wohnt und arbeitet man in der Stadt unter vielen Menschen. Am Wochenende will man raus in die Natur um die Ruhe zu geniessen und fährt in überfüllten Zügen in die "freie Natur." Für uns geht das je länger je weniger auf. Wir diskutieren oft darüber, das GA im Dezember nicht mehr zu verlängern und nur noch in der Wohnregion unterwegs zu sein. Die Züge ins Wallis sind in letzter Zeit übervoll, es gibt immer mehr Passagiere und weniger Plätze. Das doofe ist, dass es in letzter Zeit viele Aktionen für Tageskarten gibt. Aktuell bieten die SBB günstige Duotageskarten an und auch Coop verkauft günstige Tageskarten. Der Dumme ist dann der GA-Kunde, der sein GA nur am Wochenende braucht und dem man dann keine freien Sitzplatz bietet, ausser er kauft sich einen teuren Klassenwechsel. 

Dann haben die blöden Züge auch noch immer Verspätung. In Binn kamen wir jedenfalls eine Viertelstunde zu spät an. Es war noch sehr frisch nach 10.30 Uhr im schönen Binntal. Wir wärmten uns zuerst mit einem warmen Getränk (mein Kaffee Fertig war mehr Fertig als Kaffe :-)) im Restaurant Albrun auf. Danach nahmen wir den schönen Weg durch die Twingischlucht in Richtung Ausserbinn in Angriff.

An der Trusera Suone wanderten wir dann nur noch im kühlen Schatten. Aber wenigstens führte die Trusera noch Wasser. Nach einem steilen Abstieg trafen wir dann in der warmen Sonne in Mühlebach ein. Im Café Hängebrigga tranken wir nochmals etwas. Danach ging es über die Goms Bridge zur Station Fürgangen-Bellwald. Die MGB hatte die obligate Verspätung, dieses mal waren es aber bloss 8 Minuten. Wir warteten da schon wesentlich länger auf den Zug. In Brig gab es noch feine Marroni. Pünktlich fuhren wir nach Hause und es hatte weniger Leute im Zug als noch am Morgen.

Die Wanderung war recht einsam in einer schöner und ruhigen Natur bei schönstem Herbstwetter.

Schmidigehischere (Binn) liegt vormittags noch im Schatten

Wilere

Rückblick

Ze Binne

Auf der alten Fahrstrasse in der Twingischlucht

Twingischlucht

Ausserbinn

Fiescheralp auf der Gegenseite

Blick aufs Aletschplateau

Wunderbar

Trusera Suone


Bellwald

Mühlebach

Goms Bridge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen