Montag, 1. Januar 2018

Schalisee im Winter

Doris und ich fühlen uns nicht gut. Gestern konnten wir das Silvestermenü im Täscherhof nicht geniessen, wir verspürten beide keinen Appetit und Hunger, zudem husten wir beide. Dann ist mir am Samstag noch eine Zahnfüllung abgebrochen, ich habe noch Zahnschmerzen.

Am liebsten wären wir beide den ganzen Tag im Zimmer und im Bett geblieben. Gegen Mittag fuhren wir mit dem Shuttle nach Zermatt in die nächste Apotheke. Danach ging es wieder nach Täsch zurück. Wir drehten eine Runde durchs Dorf und spazierten zum Schalisee. An der Mattervispa ging es zurück zum Täscherhof.

Wir waren so um die 2 Stunden unterwegs.

Anmerkung 14.1.2018:

Am Dienstag gingen wir dann schon früh nach Hause - die Arbeit rief wieder. Zu Hause angekommen, hatte ich fast 39 Grad Fieber. Bis am Samstag hütete ich das Bett. Mein Arzt sagte mir, dass wenn ich noch länger in der Höhe gewesen wäre, dann hätte ich wohl eine Lungenentzündung bekommen. Ich habe zwar in dieser Woche wieder gearbeitet, doch so ganz fit bin ich immer noch nicht. Beim Zahnarzt war ich mittlerweile auch. Was für ein Start ins neue Jahr :-(

Schon bei unserem Aufenthalt über Silvester hatte es in Täsch und in Zermatt viel Schnee. Mehr als die Jahre zuvor um diese Jahreszeit. In den letzten Tagen war die Bahnstrecke zwischen Visp und Zermatt und zwischen Täsch und Zermatt mehrmals gesperrt. Einige Lawinen verschütteten das Bahntrasse. Es fiel noch viel mehr Schnee.

Am Ende/Anfang des Dorfes Täsch mit Blick zum Täschberg

Blick über Täsch zum Breithorn und Klein Matterhorn

Schalisee


An der Mattervispa entlang zurück nach Täsch

Auch hier donnerte schon eine Lawine ins Tal

Bahnhof Täsch und Täscherhof



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen