Samstag, 21. Mai 2011

Grengiols - Ernen

Für mich war die heutige Wanderung sehr spannend. Besonders schön war die Tour aber nicht, verlief die Route grösstenteils auf Hartbelag. Spannend deshalb, weil ich mal die "andere" Seite durchlaufen habe. Mit der anderen anderen Seite meine ich das Aletschplateu mit der Rieder- und Bettmeralp. Auf der Bettmeralp verbrachte ich als Kind ja jeweils meine Sommerferien, und auch heute fahre ich ab und zu in diese Region zum Wandern. Und auf dieser anderen Seite, auf der wir heute gegangen sind, war ich eigentlich noch nie, jedenfalls nicht in Grengiols. Grengiols liegt auf der linken Seite des Rottens, wie die Rhone im Oberwallis heisst. Und von dieser Seite sieht man die vorhin genannten Alpen.

In Grengiols gibt es ja eine spezielle Tulpe, die Grengjer Tulpe, welche nur hier wächst. Und deshalb nennt sich das Dorf im Landschaftspark Binntal das Tulpendorf. Und es gibt extra einen Tulpenweg. Gesehen haben wir jedenfalls keine dieser Tulpen, wir waren nämlich zügig unterwegs, weil es nach einem Gewitter aussah und ich auf Hartbelag nicht gerne wandere, diesen Abschnitt also schnell hinter mich bringen wollte. Aber Pech gehabt, eine gute Stunde verläuft der Wanderweg Richtung Ernen auf der geteerten Strasse. Ab Hockmatta wird's dann endlich nach meinem Gusto. Ab hier geht's dann endlich mal abwärts Richtung Schlucht der Binna, welche später überquert wird und der Weg alsbald wieder steigt. Bei Am Wasen laufen wir der Trusera Suon entlang. Der Weg wäre eigentlich wegen Holzschlag gesperrt. Wir ignorieren den Hinweis. Das Fortbewegen über die paar herumliegenden Äste bereitet uns keine Mühe. Über Ernen verlassen wir den Suonenweg, ab hier ist der Weg abgesperrt. Hier halten wir uns mal an Anweisungen. Wir wollen aber trotzdem noch nach Mühlebach und steigen nicht ins Dorf Ernen ab. Auf dem Rückweg laufen wir noch bei den Galgen vorbei und besteigen am Dorfplatz in Ernen das Postauto Richtung Fiesch.

Strecke: Grengiols Bhf 890 m - Grengiols Dorf 995 m - Bächerhyschere 1037 m - Hockmatta 1198 m - Am Wasen 1248 m - Trusera Suon - Mühlebach 1248 m - Mosshubel 1232 m - Galgen - Ernen 1189 m
Zeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: 500 m aufwärts, 200 m abwärts

Blick über Fiesch zum Finsteraarhorn

Trusera Suon

Bellwald, Fürgangen, Mühlebach

Galgen bei Ernen

weitere Bilder gibts hier: klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen