Sonntag, 12. Juni 2011

Turtmanntal

Mit dem Regionalzug fuhren wir von Visp nach Turtmann. Der Bahnhof liegt ausserhalb des Dorfes am Rotten. Die Station der Luftseilbahn befindet sich mitten im Dorf und ist ab dem Bahnhhof in einem 15-minütigen Marsch zu erreichen. Die Fahrt mit dem Bähnchen nach Oberems war bereits ein erstes Highlight und recht abenteuerlich. Ab der Bergstation folge man dem Wegweiser "Ergischer Wasserleite" und dem Bärenpfad, welche ins Turtmanntal führen. Zuerst geht's noch an der Sonne über saftige Wiesen, danach verläuft der Weg in der Schlucht der Turtmänna grösstenteils durch Wald und steigt dabei nur leicht. Beim Hübschweidli überqueren wir auf dem Bärensteg die Turtmänna und folgen nun talauswärts der Ergischer Wasserleite, welche kühn in die Felsen gehauen wurde. Leider führt diese Suon kein Wasser. Ab nun ist höchste Konzentration gefragt, ein Stolpern könnte böse Folgen haben, denn der Hüterweg der Ergischer ist zum Teil sehr ausgesetzt und sollte nur von trittsicheren und schwindelfreien Wanderern begangen werden. Über Ergisch führt die Wasserleite nun ein wenig Wasser und endlich können wir auf dem Gegenhang die Region der Lötschberg Südrampe betrachten. Gegensätzlicher könnte der trockene Südhang der Berner Alpen und der meist bewaldete Nordhang der Walliser Alpen, auf dem wir uns befinden, kaum sein, es sind dies schon fast 2 Welten, und doch so nah beieinander. Wir steigen dann ins Dorf Ergisch ab und laufen dann wieder meistens durch Wald und an schönen Heuwiesen entlang nach Eischoll, wo wir wiederum eine kleine Luftseilbahn besteigen, welche uns nach Raron hinunter gondelt. 

Das erste mal waren wir heute auf der Gegenseite der Lötschberg Südrampe unterwegs und waren von dieser Region sehr beeindruckt. Diese Regionen pflegen den sanften Tourismus und sind deshalb nicht so bekannt wie andere Destinationen im Oberwallis. Das Turtmanntal machte jedenfalls Lust auf mehr. Die Wanderung ist zur Nachahmung sehr empfohlen und ist ein kleines Abenteuer.

Strecke: Oberems 1336 m - Toibuwald 1337 m - Hübschweidi 1365 m - Bärensteg - Ergischer Wasserleite - Ergisch 1086 m - Lochwald - Ried 1188 m - Ägerde - Eischoll 1219 m 
Höhenunterschied: 200 m aufwärts, 350 m abwärts
Zeit: 4 Stunden 15 Minuten

Oberems

Ergischer Wasserleite


Ergisch

Blick zur Südrampe

Eischoll
mehr Bilder gibt's hier zu sehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen