Samstag, 26. Mai 2012

Saastaler Suonen

Saas-Fee, ich kam schneller wieder als du dachtest! Ich hab mich schon ein bisschen verguckt in dich vor einer Woche. Und heute bei diesem schönen Wetter hast du dich noch schöner präsentiert, hast dich vor deiner schönerern Seite gezeigt. Bald schon werden wir uns wieder sehen, nicht gerade morgen, aber im kommenden Sommer wieder. Versprochen.

Jetzt geniessen wir eine Woche Ferien. In 4 Wochen steht der Umzug an. Ich kann ihn kaum erwarten. Was für ein Tag. Da schlägt unsere Fussballnationalmannschaft Deutschland mit 5:3. Und vorher durfte ich eine super schöne Wanderung bei bestem Wetter unternehmen.

Um 11 Uhr 30 kamen wir mit dem Postauto in Sass-Fee an. Im Coop kauften wir unser Essen ein, drehten danach eine Runde im Dorf, begaben uns danach auf einem breiten Weg durch einen fein duftenden Wald nach Saas Almagell hinab. Auf der Höhe von 1721 m verliessen wir den breiten Weg, nahmen den Rundweg, welcher anstieg. In einer lauschigen Waldlichtung nahmen wir unser Essen ein, machten uns danach auf einem felsigen und steilen, aber gut gesicherten Weg hinunter nach Saas Almagell. Das Dorf gefiel uns sehr, beim kleinen See legten wir noch einmal eine Pause ein. Danach schlenderten wir durchs Dorf. Bei der Talstation des Sesselliftes beginnt der Weg "Almageller Suone" Hier steigt der Weg der Suone Heuwete entlang und wir befinden uns auf der gegenüber liegenden Bergseite. Nach der schönen Brücke über den Almagellerbach laufen wir nun der Moosgufer-Leitung, einer wirklich sehr schönen und spannenden Suon, entlang. Auf einem Bäncken mit Blick auf Saas Almagell, auf die Staumauer des Mattmarksees und des Monte Moro Passes machen wir noch einmal eine Pause. Hier hätte ich stundenlang sitzen bleiben können. Wir maschierten aber weiter durch die Blockfelsen der Suone entlang Richtung Saas Grund. Anfangs Saas Grund endet leider dieser Hüterweg. Der Weiterweg über dem Talboden ist aber nicht minder schön. Der Weg führt hier über neue Holzbrücken, welche im letzten Jahr durch eine Zivilschutzorganisation aus der Region Zürich erstellt wurden. Später passierten wir eine weitere Suone (Oberes Fliehwasser), welche durch den Furwald in Holzkänneln führt. Im Chilchwald verlassen wir den Rundweg und steigen ins Tal nach Saas Grund ab, wo wir nach 16 Uhr das Postauto in Richtung Visp bestiegen.

Auf dem Abstieg nach Saas Almagell

Saas Almagell

Brücke über den Almagellerbach: Beginn des Suonenwegs

Saas Almagell, hinten die Staumauer des Mattmarksees

Moosgufer-Leitung

Blick vom Hüterweg hinüber nach Saas-Fee

Lauschige Suone



Saas Grund

Strecke: Saas-Fee 1803 - Dorfrundgang - Bodme 1772 m - Rufibodma 1785 m - Saas Almagell 1670 - Moosgufer 1823 m - Dutterchi - Chilchwald - Saas Grund 1559 m
Höhenunterschied: 350 m aufwärts, 550 m abwärts
Zeit: 3 Stunden 15 Minuten

Album: Comming soon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen