Sonntag, 28. Juli 2013

Spielbode

Wir übernachteten im empfehlenswerten Hotel Bristol in Saas-Fee. Wer mindestens eine Nacht in der Freien Ferienrepublik Saas-Fee übernachtet, erhält den Bürgerpass, mit dem man (im Sommer) die Bergbahnen gratis benützen kann und auch sonst noch viele Rabatte erhält.

Nach der gestrigen langen Wanderung wollten wir es heute gemütlich nehmen. Mit dem Alpin Express fuhren wir auf den Felskinn, schossen dort ein paar Fotos und fuhren umgehend wieder ins Tal nach Saas-Fee hinunter, denn heute war es sehr windig und in der Höhe recht frisch. Die Fernsicht war auch nicht gerade berauschend. 

Wieder im Tal angekommen, fuhren wir mit der Gondelbahn auf den Spielboden. Dort oben sollte es zahme Murmeltiere haben, die man füttern kann. Wir haben kein einziges Murmeli gesehen. Ihnen hatte es wohl wie uns zu viele Leute unterwegs. 

Wir wanderten in gut einer Stunde nach Saas-Fee hinunter. Unterwegs kamen wir beim Gletschersee vorbei, den wir schon einmal besuchten, als wir per Zufall zum ersten mal in Saas-Fee waren. Es ist schon krass, wie viel Wasser vom schmelzenden Feegletscher ins Tal fliesst.

Im Dorf assen wir eine Pizza, später noch ein Soft-Ice. Nach einem Spaziergang durchs schöne Dorf fuhren wir um 16 Uhr nach Hause in die Wärme zurück.

Strecke: Spielboden 2448 m - Gletschergrotte 1998 m - Saas-Fee 1803 m
Höhenunterschied: 650 m abwärts
Zeit: 1 Stunde

Alphubel 4206 m

Mischabel im Nebel / Feegletscher

Felskinn

Saas-Fee

Spielboden

Gletschersee

Gletscherwasser

Feevispa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen